Nach Interimsführung

Board International ernennt Marco Limena zum CEO

Uhr
von Leslie Haeny und cka

Der BI-Software-Anbieter Board International hat mit Marco Limena einen neuen CEO. Limena folgt auf Maurizio Carli, der das Unternehmen mit Hauptsitz in Chiasso seit April 2021 interimistisch führte.

Marco Limena ist neuer CEO von Board International (Source: zVg)
Marco Limena ist neuer CEO von Board International (Source: zVg)

Board International hat wieder einen CEO. Marco Limena übernimmt die Funktion beim Anbieter von Business-Intelligence-Software mit Hauptsitz in Chiasso (TI). Wie Board International mitteilt, war Limena sowohl in führenden Technologieunternehmen als auch in wachstumsorientierten B2B-Softwareunternehmen tätig.

So fungierte er unter anderem bei Microsoft als Vice President of Hosting & Cloud Providers für den weltweiten B2B-Geschäftsbetrieb der Cloud-Software und -Dienste des Unternehmens. Vor seiner Zeit bei Microsoft war der neue CEO ausserdem während 14 Jahren bei HP, wo er verschiedene Positionen in Palo Alto inne hatte - unter anderem als Vice President des Geschäftsbereichs Telekommunikationslösungen. Wie Limenas Linkedin-Profil zeigt, war er zuletzt als CEO für das Wiener Unternehmen Tomia im Einsatz.

"Wir freuen uns, Marco als neuen CEO von Board International begrüssen zu dürfen", lässt sich Fredrik Näslund, Partner und Leiter des Bereichs Technologie & Zahlungsverkehr bei Nordic Capital Advisors und Vorstandsmitglied bei Board International, zitieren. "Marco ist eine Führungspersönlichkeit, die zum Wachstum und zur Transformation vieler Technologieunternehmen beigetragen hat. Im Laufe seiner Karriere hat er sich einen Ruf als strategische Führungskraft erworben, und wir haben grosses Vertrauen, dass er eine aussergewöhnliche Führungspersönlichkeit sein wird."

Limena folgt auf Maurizio Carli, der Board International seit April 2021 interimistisch führte, nachdem CEO und Mitgründer Giovanni Grossi seinen Rücktritt bekanntgegeben hatte. Grossi verliess das Unternehmen nach über 25 Jahren.

Lesen Sie ausserdem: Tim Berners-Lee, der Erfinder des World Wide Web, wird Beirat des Genfer Unternehmens Proton Technologies. Das Genfer Unternehmen teile Berners-Lees Wunsch nach einem Internet, welches den Interessen aller Menschen dient.

Webcode
DPF8_229491

Kommentare

« Mehr

Aktuelle Ausgabe

Direkt in Ihren Briefkasten CHF 60.- » Magazin Abonnieren » Zum shop » Newsletter