Grand Prix 2021

Mount10 gibt Gas - die Gäste noch mehr

Uhr
von Coen Kaat und san

1749 Runden. 120 Fahrerwechsel. 30 Kartpiloten. 10 Teams. Aber nur 1 Sieger. Das war der diesjährige Mount10 Grand Prix - das jährliche Kartrennen des Schweizer Backup- und Cloud-Anbieters. Mount10 selbst schaffte es nur knapp aufs Podest.

Der Grand Prix von Mount10 fand 2021 in Weil am Rhein statt. (Source: Besnik Qerimi)
Der Grand Prix von Mount10 fand 2021 in Weil am Rhein statt. (Source: Besnik Qerimi)

Wie zeigt man Kunden, Partnern und den Mitarbeitenden seine Wertschätzung? Für den Schweizer Anbieter hochsicherer Rechenzentren Mount10 heisst die Antwort auf diese Frage: ein Kartrennen.

Am 24. September fand dieses Jahr zum 4. Mal der alljährliche Mount10 Grand Prix statt. In 10 Teams aufgeteilt, fuhren insgesamt 30 Kartpiloten um die Wette. Der Austragungsort war dieses Jahr das Raceland in Weil am Rhein in Deutschland. "Da nur diese Bahn die Voraussetzungen für unser Dreistundenrennen an einem Freitagnachmittag ermöglichte", sagte Emanuel Kuhn, Channel Account Manager bei Mount10.

30 Kartpiloten nahmen am diesjährigen Mount10 Grand Prix teil. (Source: Besnik Qerimi)

 

Nach einem einstündigen Training sowie 15 Minuten Qualifying, begann das Dreistundenrennen um den Wanderpokal. Nach 120 Fahrerwechseln und insgesamt 1749 Runden stand der Sieger fest – allerdings war es nur ein knapper Sieg.

 

Und der Sieger ist …

Mit einer Runde Vorsprung sicherte sich das Team "First!Rowdis" von First Frame Networkers den Sieg. Das Team bestand aus Reto Wagner, Ronny Spitz und Roman Stocker, der auch die schnellste Runde des Tages fuhr mit 56,642 Sekunden.

Die "First!Rowdis" holten sich den Wanderpokal. (Source: Besnik Qerimi)

 

Auf dem zweiten Platz landete der Vorjahresgewinner: das Team "Dreikom" von der gleichnamigen Firma. Für das Team fuhren Patrick Jacobi, Christian Gehrig und Raphael Büchi. Abgerundet wurde das Podest durch das Team "Fast but not Furious", bestehend aus Bruno Suter von Jactronic sowie Remo Zemp & Philippe Gmür von Mount10. Ein Aufstieg für den Gastgeber. Im Vorjahr hatte er das Podest verfehlt.

Nach der Siegerehrung ging es weiter mit einem gemeinsamen Abendessen. "Viele gute und interessante Gespräche wurden geführt", sagte Kuhn. "All diese zufriedenen Gesichter zu sehen, war eine Wohltat." Die Zufriedenheit und Dankbarkeit der Partner zeigte sich gemäss Kuhn auch daran, dass sie sich bereits für die nächste Ausgabe des Grand Prix in 2022 anmelden wollten.

Eventsupporter waren Redstor sowie IT-Markt und Netzwoche. (Source: Besnik Qerimi)

 

Ende 2020 hat Mount10 in Zusammenarbeit mit Microsoft, Swisscom, HPE und weiteren namhaften Unternehmen einen Security-Leitfaden für KMUs erstellt. Die sechs Massnahmen, mit denen KMUs sich schützen können, finden Sie hier. Mehr zum Mount10 Grand Prix von 2020 lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_232350

Kommentare

« Mehr

Aktuelle Ausgabe

Direkt in Ihren Briefkasten CHF 60.- » Magazin Abonnieren » Zum shop » Newsletter