Neue Funktion

Whatsapp verschlüsselt nun auch Cloud-Back-ups

Uhr
von Kevin Fischer und san

Whatsapp bietet künftig die Möglichkeit, Back-ups in der Cloud zu verschlüsseln. Damit reagiert der Dienst auf eine jahrelange Kritik.

(Source: Pixabay / Webster2703 / CC0 Creative Commons)
(Source: Pixabay / Webster2703 / CC0 Creative Commons)

Whatsapp will künftig auch seine Back-ups verschlüsseln. Wie "Der Standard" schreibt, standen die unverschlüsselten Chat-Back-ups schon lange in der Kritik - auch bei anderen Messengern. Nun ergänzt die Facebook-Tochter die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung seiner Chats um die Möglichkeit, auch Back-ups in der Cloud zu verschlüsseln.

Damit ein Nutzender seinen Zugriff auf das Back-up auch nicht durch ein defektes Gerät verliert, habe Facebook ein neues System zur sicheren Speicherung der zugehörigen Schlüssel entwickelt. Die Schlüssel werden aus einem Passwort erstellt und bei Facebook in einem zentralen Schlüssel-Back-up-Service basierend auf einem Hardware Security Module (HSM) gespeichert.

Das sei so ausgelegt, dass Whatsapp zwar wisse, dass dort ein Schlüssel für einen bestimmten Nutzenden gespeichert sei. Doch es kenne den Inhalt nicht. Erst nach Eingabe des korrekten Passworts durch die Nutzenden werde der Inhalt des Schlüssels freigegeben. Traut man diesem System nicht, gebe es für Interessierte noch die Option, den Schlüssel selbst zu verwalten.

Whatsapp erhielt übrigens kürzlich eine hohe Rechnung. Weshalb der Dienst eine millionenschwere Strafe erhalten hat, erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_229890

Kommentare

« Mehr

Aktuelle Ausgabe

Direkt in Ihren Briefkasten CHF 60.- » Magazin Abonnieren » Zum shop » Newsletter